Navigation und Service

MiKlip-Projekt veröffentlicht Dekadische Klimavorhersage für 2018 - 2027

Datum 31.01.2018

Neue Temperaturvorhersagen für die nächsten 1 bis 10 Jahre.

Temperaturanomalie – Ensemblemittelvorhersagen von 2024 - 2027Quelle: MiKlip

Die Vorhersagen der Ensemblemittel der global gemittelten Oberflächentemperatur weisen auf eine leichte aber kontinuierliche Zunahme hin und liegen über den bisher ermittelten Beobachtungen. Für den Vorhersagezeitraum 2018-2021 wird eine Anomalie von +0.57°C berechnet (die Referenzperiode ist 1981-2010). Die Vorhersagegüte weist hier eine signifikante Verbesserung gegenüber der Klimatologie auf, nicht aber gegenüber der Klimaprojektion. Diese gilt auch für die späteren Zeiträume. Auch regional hält der ansteigende Trend in den Vorhersagen an, obgleich er unterschiedlich stark ausfällt. Für den europäischen Raum nehmen die Anomalien zu und erreichen zum Ende der Vorhersagezeiträume großflächig Werte >1.6°C (siehe Abbildung).

Über Dekadische Klimavorhersagen

MiKlip hat als übergeordnetes Ziel, ein Vorhersagesystem für mittelfristige Klimaprognosen zu entwickeln. Diese umfassen einen Zeitraum von 1 bis 10 Jahren und werden deshalb auch dekadische Klimavorhersagen genannt. Sie schließen die Lücke zwischen kurzfristigen Wettervorhersagen, saisonalen Klimavorhersagen und langfristigen Klimaprojektionen, die heute z.B. in der kurzfristigen Planung von Erntezeiten oder in der langfristigen Planung von Umweltschutz und Klimaanpassung genutzt werden.

Die Vorhersagbarkeit des Klimasystems beruht darauf, dass bestimmte Prozesse vorhergesagt werden können, wenn die Anfangsbedingungen (aus Beobachtungen) und die physikalischen Gesetze zur Beschreibung des Erdsystems (aus der Theorie) bekannt sind. Die verschiedenen Komponenten des Klimasystems (Atmosphäre, Ozean, Land- und Eismasse) reagieren unterschiedlich schnell auf äußere Einflüsse und weisen somit „Gedächtnisse“ für Klimaprozesse auf verschiedenen Zeitskalen auf. So hat z.B. die Atmosphäre ein „Gedächtnis“ von Tagen, das Meereis und die Landoberfläche von 1-2 Jahren und der Ozean von 1-100 Jahren. Die „Gedächtnisse“ dieser Klimakomponenten ermöglichen daher die Vorhersagbarkeit einer Klimavariable auf der dekadischen Zeitskala.

Mit einem dekadischen Klimavorhersagsystem lässt sich nicht das Wetter der kommenden zehn Jahre für einen bestimmten Tag an einen bestimmten Ort vorhersagen. Vielmehr ist das Ziel, klimatische Tendenzen über längere Zeiträume (z.B. 4-Jahresmittel) und größere Gebiete (z.B. 250-500km) vorherzusagen und als Abweichungen von einem Normalzustand darzustellen.

Das dekadische Klimavorhersagesystem von MiKlip befindet sich zur Zeit in der Entwicklungsphase, alle Vorhersagen sollten als experimentell verstanden werden.


Lesen Sie dies und mehr auf den Seiten von MiKlip (weitere Informationen, weitere Dekadische Klimavorhersagen, Kontakt, …)


Zum Bericht "MiKlip veröffentlicht erste experimentelle dekadische Klimavorhersagen im interaktiven Online-Tool" vom 27.01.2017

Diese Seite