Deutsches Klimaportal - Klimadienste für Deutschland

15.10.2021

Insekten im Klima- und Landschaftswandel

Die Verstädterung scheint ein weiterer Schlüsselfaktor für das Insektensterben zu sein. Das zeigt eine Studie, in der erstmals die Auswirkungen von Klima und Landnutzung auf Insekten getrennt wurden.

Marienkäfer in Blüten 
Quelle: Егор Камелев / unsplash Quelle: Егор Камелев / unsplash

Weltweit gehen die Menge und die Vielfalt der Insekten zurück: Dafür hat die Wissenschaft in den vergangenen Jahren immer mehr Hinweise gefunden. In Politik und Gesellschaft haben diese Befunde teils große Besorgnis ausgelöst.

Forscherinnen und Forscher führen das Insektensterben zum einen auf Veränderungen der Landnutzung zurück, beispielsweise auf die Zunahme großer Monokulturen wie Mais und Raps. Zum anderen nennen sie als Ursache auch den Klimawandel mit vermehrter Hitze und Trockenheit.

Lesen Sie den gesamten Artikel auf der Seite der Universität Würzburg

Zusatzinformationen

Nachrichten aus dem Bereich Biodiversität

Neue Studie: Weltkarte der wichtigsten Schutzgebiete zur Abwendung einer Klimakatastrophe22.11.2021

Eine Studie von Conservation International beschreibt die entscheidenden Ökosysteme auf der Erde, …

Auf dem Weg zu einer klima- und umweltfreundlicheren Landwirtschaft in Deutschland10.11.2021

Die Landwirtschaft in der Europäischen Union soll klima- und umweltfreundlicher werden. Dazu hat die EU

Natürliche Flussauen speichern Kohlenstoff und schützen so das Klima27.10.2021

Natürliche Flusslebensräume sind selten geworden, dabei leisten sie effektiven Klima- und …

Insekten im Klima- und Landschaftswandel15.10.2021

Die Verstädterung scheint ein weiterer Schlüsselfaktor für das Insektensterben zu sein. Das zeigt …

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK