Deutsches Klimaportal - Klimadienste für Deutschland

06.12.2021

Neues Projekt unterstützt KMU´s auf dem Weg zur Klimaneutralität

Das Projekt "KMU-Klima Deal" an der Hochschule Zittau/Görlitz begleitet 10 Pilotunternehmen methodisch und fachlich auf dem Weg zur Klimaneutralität.

Passender könnte ein Kickoff-Meeting nicht liegen. Während auf der Weltklimakonferenz in Glasgow 25.000 Delegierte aus 200 Ländern darüber beraten, wie die Erderwärmung gemäß dem 1,5 Grad-Ziel begrenzt werden kann, hat die Hochschule Zittau/Görlitz ganz nach dem Motto „Think global, act local“ einen eigenen Beitrag für mehr Klimaschutz angestoßen.

Die Projekt-Teilnehmenden beim Kickoff im TRIXI-Park Großschönau. 
Quelle: HZSG- Hochschule Zittau- Görlitz Die Projekt-Teilnehmenden beim Kickoff im TRIXI-Park Großschönau. Quelle: HZSG- Hochschule Zittau- Görlitz

Trotz zahlreicher Studien zur Erreichung der Klimaneutralität steigen die Treibhausgasemissionen weltweit weiter an. Es gibt folglich ein Umsetzungsproblem hinsichtlich der Erfüllung der klimaschutz-relevanten Anforderungen. Diese stellen besonders kleine und mittelständische Unternehmen vor große Herausforderungen. Dazu gehören beispielsweise die Schwierigkeiten in der Bilanzierung von Scope 3 (indirekte Emissionen aus vor- und nachgelagerten Aktivitäten der Wertschöpfung), die Verankerung in der Unternehmensstrategie oder die Übertragbarkeit von anerkannten Methoden und Standards auf das eigene Unternehmen. Neben diesen Punkten stellt die klassische Kompensation zur Erreichung der Klimaneutralität häufig keine Option dar, da die damit verbundenen Unsicherheiten und Kosten für KMUhäufig nicht tragbar sind.

Deswegen fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt für die nächsten 2,5 Jahre das Projekt „KMU-Klima Deal“, bei dem bis zu 10 Unternehmen auf dem Weg zur Klimaneutralität bei der Erstellung einer Treibhausgasbilanz und der Ableitung von Strategie- und Maßnahmenportfolios für Klimaneutralitätsmaßnahmen in den Scopes 1, 2 und 3 begleitet werden. Dabei werden anspruchsvolle Kriterien zur Erreichung der Klimaneutralität gesetzt. Dies umfasst insbesondere die Weiterentwicklung des Insetting-Ansatzes zur Schaffung von Kohlenstoffsenken in der Wertschöpfungskette der teilnehmenden Unternehmen.

Lesen Sie dies und mehr auf den Seite der Hochschule Zittau-Görlitz

Zusatzinformationen

Nachrichten aus dem Bereich Sektorübergreifend

Die KlimaFarm kommt 20.01.2022

Wie können für den Klimaschutz vernässte Moorböden von Landwirt*innen weiter genutzt werden und …

„Blauer Kompass“ startet als neuer Bundespreis in erste Bewerbungsrunde19.01.2022

Heute startet die Bewerbungsfrist für den „Blauen Kompass“, die höchste staatliche Auszeichnung in …

Niedersachsen: Klimaneutrale Neubaugebiete ohne fossile Brennstoffe18.01.2022

Viele niedersächsische Kommunen haben sich die Klimaneutralität bis 2045 zum Ziel gesetzt. Gerade …

Emissionshandel 2021 mit Rekordeinnahmen von über 12 Milliarden Euro17.01.2022

Der Europäische Emissionshandel (EU-ETS) hat dem Bund im Jahr 2021 Auktionserlöse in Höhe von 5,3 …

Arktische Küsten im Wandel14.01.2022

Permafrost-Forschende analysieren die Triebkräfte für die schnellen Veränderungen arktischer Küsten …

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK