Navigation und Service

CEN: Hamburger Klimabericht - Klima, Klimawandel und Auswirkungen in Hamburg und Norddeutschland

Datum 24.10.2017

Der Klimawandel ist nicht nur eine globale Herausforderung. Auch in der Metropolregion Hamburg müssen Politik, Verwaltung und Gesellschaft handeln. Wie können unvermeidliche Veränderungen durch den Klimawandel bewältigt werden? Wie soll die Verminderung von Emissionen in der Stadt organisiert werden? Heute wird der 2. Hamburger Klimabericht des KlimaCampus Hamburg vorgestellt. Er fasst dazu den aktuellen Stand der Wissenschaft zusammen.

Hamburger Klimabericht - TitelQuelle: Springer / Open Access / CC BY-NC 4.0

Der Klimawandel hat bisher zu einer Temperaturerhöhung um knapp ein Grad Celsius im globalen Mittel geführt. Doch auch wenn das ambitionierte Ziel des Pariser Klimaabkommens erreicht wird, die Erwärmung bis 2100 auf 1,5 Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen, setzt sich die Wirkung dieser Erwärmung weiter fort und entfaltet sich auf unterschiedliche Weise in den verschiedenen Wirtschafts- und Naturräumen.

Die nötigen Anpassungen müssen daher vor allem vor Ort auf regionaler Ebene entwickelt werden. Gleichzeitig sollten auch in Hamburg die Emissionen gedrosselt werden, am besten gleichzeitig effektiv wie auch gesellschaftlich akzeptiert. Der „Hamburger Klimabericht“ des KlimaCampus Hamburg stellt als Grundlage den aktuellen Forschungsstand zusammen und verdeutlicht die erforderlichen Reaktionen auf den Klimawandel in Norddeutschland. Mehr als 70 Autoren haben die Forschungsergebnisse systematisch zusammengetragen. Alle Beiträge wurden einem wissenschaftlichen Begutachtungsprozess unterzogen, der von einem Lenkungsausschuss überwacht wurde.

In seiner Mitteilung zum Erscheinen des Hamburger Klimaberichts fasst das Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit (CEN) der Universität Hamburg Kernaussagen zu Temperaturen, Niederschlagsmenge, Stürmen, Unterschieden zwischen Stadtgebiet Hamburg und Umland, deutschen Küsten und Elbe, terrestrischen und aquatischen Ökosystemen, Energieversorgung, Trinkwasser und Nachhaltigkeitspolitik zusammen (siehe Link unten).

Dieser zweite Klimabericht folgt dem ersten Bericht aus dem Jahr 2010. Das Wissen ist seitdem erheblich angewachsen, besonders im Bereich Klimawandel und Gesellschaft. Hierzu zählen unter anderem Klimaschutz, Governance und Nachhaltigkeit.

Lesen Sie dies und mehr auf den Seiten des Centrums für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit (CEN) der Universität Hamburg (Kernaussagen, Link zum Download des Hamburger Klimaberichts, ...)

Diese Seite