Navigation und Service

Klimafasten 2018 - von Aschermittwoch bis Ostersonntag

Datum 14.02.2018

Es müssen nicht immer Sekt und Schokolade, Bier und Bratwurst sein, auf die in der Fastenzeit verzichtet wird. Zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag stehen Alkohol, Süßes und Fleisch zwar ganz oben auf der Liste der Dinge, auf die fast sieben Wochen lang ein großer Bogen gemacht wird ... aber wie wär's denn mal mit "Klimafasten"?

Klimafasten 2018 - So viel du brauchstQuelle: EKvW, © Heinrich Mühlenmeier

Unter dem Motto "So viel du brauchst" rückt die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) auch in diesem Jahr wieder Klimaschutz und Klimagerechtigkeit in den Mittelpunkt der Fastenzeit. Bereits zum vierten Mal und das ziemlich erfolgreich: An der von der Klimaschutzagentur der EKvW initiierten und von der Nationalen Klimaschutz Initiative geförderten Aktion beteiligen sich 2018 neun evangelische Landeskirchen sowie das katholische Bistum Hildesheim.

Worum geht's? Um Zeit. Für sich selbst, für Einkehr und Umkehr. Um Achtsamkeit. Mit weniger und anderer Energie leben. Weniger kaufen und verbrauchen. Um Veränderung. Anders mobil sein. Sich und die Welt verändern.

Ziemlich praktisch: Eine Broschüre begleitet durch die Zeit und gibt nützliche Tipps für die eigene Fastenzeit. Jede Woche steht unter einem anderen Thema. Man kann ein, zwei oder mehrere Ideen auswählen oder ganz eigene Schwerpunkte setzen.

Mehr auf den Seiten der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) (Broschüre, Material, Links zu Gruppen bei Facebook und Twitter, Kontakt, …)

Diese Seite