Navigation und Service

Themenschwerpunkte

Bild -Alt-Text

Deutsches Klimaportal - Philosophie

Das Deutsche Klimaportal unterstützt die konsequente deutschlandweite Vernetzung von Klimadienstleistern und Nutzern von Klimainformationen. Mehr : Deutsches Klimaportal - Philosophie

Aktuellste Meldung

Klimafakten.de: Klimawandel und Klimapolitik - Erfahrungen wirken besser als Wissen

Datum 18.05.2018

Die US-Denkfabrik Climate Interactive hat den Klimasimulator "C-Roads" entwickelt: Er läuft auf normalen Personal-Computern und ermöglicht es Laien im Rollenspiel, die Folgen international ausgehandelter Klimaschutzentscheidungen zu verstehen. Im Interview erklärt Mit-Entwickler Andrew P. Jones die Idee dahinter - und welche verblüffenden Effekte das Spiel selbst bei den hartgesottenen Managern hat.

Klimasimulator C-Roads (Screenshot) Klimasimulator C-RoadsQuelle: Climate Interactive

Er spielt, er hört zu, er regt an: Andrew Jones ist Experte für den Klimawandel - und für Wege, Menschen darüber aufzuklären. Im Interview erklärt der Mitgründer der US-Denkfabrik Climate Interactive, wie man Klimaschutz-Bremser oder gar Klimawandelleugner anspricht - und warum die harten Fakten oft nichts bringen.

Drew Jones hat gerade Vertretern des Bundesumweltministeriums den preisgekrönten Klimasimulator C-Roads vorgestellt. Er hat ihn mit Climate Interactive und seiner Alma Mater, der MIT Sloan School of Management, entwickelt.

Im Interview weist Jones darauf hin, dass kaum jemand mit Hinweisen auf Studienergebnisse zum Klimaschutz veranlasst werden kann. Es ist viel sinnvoller, Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Handlungsoptionen selbst herauszufinden. Mit dem Klimasimulator kann man die ganze Weltwirtschaft und Klimapolitik verändern - und sieht sofort, zu welchem Temperaturanstieg das führen würde. Die Erfahrungen beim "Spiel" mit dem Klimasimulator lassen uns die komplexen Zusammenhänge anders begreifen als bloßes Wissen, das habe mehr Wirkung als reine Information.

Auch im Planspiel "World Climate" sammeln die Teilnehmer Erfahrungen, indem sie in die Rollen der verschiedenen Teilnehmer an Klimaverhandlungen schlüpfen. Ausgehandelte Maßnahmen werden sofort mit dem Klimasimulator überprüft - und meistens muss weiter verhandelt werden. "Die Leute versetzen sich in ihre Rollen hinein und streiten sich, schreien einander manchmal an", so Jones, "Das Entscheidende ist: Wir predigen den Leuten nichts, bereiten ihnen keine Schuldgefühle. Sie begreifen die Situation intuitiv, auch wenn sie nur gespielt ist. Zum Schluss diskutieren sie ganz anders über Lösungen als am Anfang des Spiels."

Lesen Sie das ausfühliche Interview auf den Seiten von klimafakten.de (mit zahlreichen weiterführenden Links, auch zu Materialien für Lehrer zum Planspiel "World Climate", …)

Zum Download des Klimasimulators C-Roads auf den Seiten von Climate Interactive (in Englisch)

Diese Seite